Nuad Bodywork

Nuad, die „heilsame Berührung“, ist eine zweieinhalb Jahrtausende alte Form der Körperarbeit, die ursprünglich von Mönchen in den Tempeln und Klöstern Indiens praktiziert wurde. Mit dem Buddhismus kam auch das alte Wissen um die heilsame Wirkung des Nuad von Indien nach Thailand, wo ihr ein hoher Stellenwert im Gesundheitswesen zuteil wurde. Nuad wird auch als „passives Yoga“ bezeichnet, da der aktiv Praktizierende seinen passiven Klienten in bestimmte Positionen und Dehnungen leitet.

Nuad Bodywork ist eine komplexe energetische Behandlungsmethode. Sie vereint Energiearbeit, Bewegungsübungen, Dehnungen, Atemübungen, Akupressur und Meditation mit Elementen aus dem indischen Yoga und Ayurveda. Die Behandlung orientiert sich an den Energielinien des Körpers, die mit Handballen, Daumen, Ellenbogen, Knien und Füßen bearbeitet werden, um die Lebensenergie in Fluss zu bringen. Sie wird in bequemer Bekleidung auf einer großen Matte praktiziert. 


Ziele und Möglichkeiten:

  • Abbau von Verspannungen und Verhärtungen durch verbesserte Durchblutung von Haut und Muskeln. Lockerung des gesamten Bewegungsapparates und Lösen von Bewegungseinschränkungen an Wirbelsäule und Gelenken.
  • Anregung von Kreislauf und Stoffwechsel (entgiftende, entschlackende Wirkung, Verdauungsprobleme, Menstruationsbeschwerden beseitigen)
  • Harmonisierung des Nervensystems, Stressabbau (Nervosität, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Migräne lindern)
  • Lösen seelischer Blockaden und psychischer Belastungen
  • Anregung der Selbstheilungskräfte (Lebenskraft und Lebensfreude stärken)